Windenergie, Wasserkraft, Solarstrom

 

 

Aktuelles

 

 

* * * * * * * * * * * * * * *

 

Strompreise 2018

bleiben stabil!

 

* * * * * * * * * * * * * * *

 

1.000ster Inn.Strom+ Kunde aus Amerang

 

* * * * * * * * * * * * * * *

 

 

Aktuelles zum Energiedialog Wasserburg 2050

 

 

 

 

 

 

 

Stromtankstellen in Wasserburg a. Inn

 

 

 

 Die Stadtwerke Wasserburg a. Inn betreiben

an verschiedenen Standorten Stromtankstellen:

 

Das "Tanken" kostet derzeit 25 Cent / kWh.

 

Bitte beachten Sie: Bei Bezahlung mit RFID-Karten anderer Anbieter, kann es zu stark abweichenden Preisen kommen (Roamingtarife etc.).

 

 

 

• Parkplatz Am Gries (Altstadt) (2 Ladesäulen mit je 2 x Typ 2, 22 kW)

 Bezahlung über SMS-Anruf oder RFID-Karte. RFID-Karten sind bei den Stadtwerken erhältlich.

 

• bei den Stadtwerken Wasserburg, Max-Emanuel-Platz 4 (2 x Wallbox Typ 2, je 22 kW)

Bezahlung über SMS-Anruf oder RFID-Karte. RFID-Karten sind bei den Stadtwerken erhältlich.

 

• im Parkhaus an der Kellerstraße (2 x Schuko-Steckdose)

Bezahlung über Münzeinwurf.

 

• am Bahnhof in Reitmehring (1 x Typ 2 11 kW, 1 x Typ 2 22 kW)

Bezahlung über Münzeinwurf.

 

• an der Alkorstraße - für Wohnmobile (3 x CEE-Stecker 230 V)

Bezahlung über Münzeinwurf.

 

 

 

 


Auch E-Bikes können in Wasserburg a. Inn auftanken. Entsprechende Ladevorrichtungen gibt es am Gries-Parkplatz und auch am Bahnhof in Reitmehring.

 

Fahrräder tanken kostenlos.

 

 

 

 

Unsere Elektrofahrzeuge:

 

Auch wir haben mittlerweile mehrere Elektrofahrzeuge im täglichen Einsatz:

 

• Renault Kangoo Z.E.

Im März 2013 wurde der Kangoo als neues Dienstfahrzeug für die Elektromonteure angeschafft.

 

Elektrofahrräder für die Stadtwerke

Gerade rechtzeitig zu Beginn der Fahrradsaison 2011 haben die Abteilungen Elektrizitätswerk und Wasserwerk jeweils ein neues Elektrofahrrad für innerstädtische Dienstfahrten erhalten. So lässt sich eine zukunftsweisende Nahmobilität und Umweltschutz hervorragend vereinbaren und die Monteure der Stadtwerke können die eine oder andere Dienstfahrt per Fahrrad zurücklegen, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen.

 

• Elektroroller

Um einen ersten Schritt in Richtung Elektromobilität zu versuchen, haben wir im Juli 2010 einen Elektroroller angeschafft. Die Anschaffung des Elektrorollers soll der Sammlung erster Erfahrungen im Bereich der Elektromobilität dienen. Hier interessiert uns besonders, ob sich das Fahrzeug im Stadtverkehr bewährt, wie robust es ist und ob ggf. notwendige Reparaturen selbst vorgenommen werden können.

 

 

 

                                                 

Weitere Themen: